Möchtest Du mal ins Buch hineinpicken ?

Hier ein paar Leseproben:


1) Es ist kaum zu sehen, aber ich weiß ganz genau, dass es da ist. Gut versteckt, aufmerksam, beobachtend. Seine leuchtend orangefarbene Brust ist im Schatten der dunkelgrünen Hecke fast verschluckt. Die kleinen klugen schwarzen Augen glänzen vor Aufregung. Fest sind sie auf die Kokosnuss gerichtet, die kaum einen Meter entfernt in einem Busch hängt. Dieses niedliche Rotkehlchen kennt keine Kokosnüsse, aber es ahnt, dass da etwas ganz Leckeres drin sein muss.

Moment mal, Kokosnüsse in Deutschland?

In einem Busch?

In einem normalen Garten?

Im Winter?

Ich glaube, dazu muss ich ein wenig ausholen in meiner Geschichte ...

....

2) Zunächst hüpft das Vögelchen oben auf die Nuss drauf. Zaghaft pickt es an der Oberfläche, zupft an den dürren geschmacklosen Fasern der Schale und findet offenbar hier und da etwas Fett, das mir beim Befüllen der Nuss herabgetropft sein muss. Aber nach ein paar Stellen, die das Rotkehlchen sehr gründlich abweidet, ist die Nuss-Schale außen gesäubert und das Vögelchen weiß wieder nicht, was es tun soll. Frustriert hüpft es mehrmals auf die Nuss, dann seitlich wieder herunter, wendet, hüpft wieder oben drauf und auf der anderen Seite herunter, ohne aber die Öffnung zu finden, die nur wenige Zentimeter entfernt einladend Leckereien bereit hält. Ich glaube, wenn das Rotkehlchen die Schultern hochziehen könnte, es hätte dies aus Frust getan ...

....

3) Langsam wird es spannend. Ich selbst hätte das Spielchen schon längst aufgegeben; ob das Vögelchen weitermacht? Es glotzt so intensiv auf seine Beute, dass ich das Gefühl habe, es versucht durch Blickkontakt, die Nuss einzuschüchtern. Vielleicht überlegt es auch einfach nur, jedenfalls erfolgt kurz darauf der nächste Versuch. Entgegen aller Vorgänger fliegt es hoch und steuert ohne Rücksicht auf Verluste einfach auf die Fettfläche der Kokosnuss zu. Der Schnabel stößt gegen die harte Futterwand, bohrt sich rein, aber der kleine Körper prallt durch den Schwung ebenfalls dagegen, und ich halte vor Schreck die Luft an. Das Rotkehlchen will es offenbar mit aller Gewalt wissen und ich kann nur hoffen, dass es sich nicht dabei verletzt ...

Na? Neugierig geworden? Das würde mich freuen! Die ganze Geschichte rund um das Rotkehlchen, das versucht, ein Kolibri zu sein, kannst Du in meinem Buch nachlesen:

Das Kolibri-Rotkehlchen und die Kokosnuss

ISBN-Nummer: 978-3-740-72815-1